24 Stunden Notdienst Telefon: 05522 90060

Ein bösartiger Tumor im Darm wird auch als Darmkrebs bezeichnet. Die Symptome von Darmkrebs belasten den Hund in der Regel stark. Deshalb ist eine frühzeitige Diagnose des Tumors wichtig um den Verlauf und die Prognose positiv zu beeinflussen. Eine regelmäßige Früherkennung kann helfen, den Darmkrebs bereits in einem frühen Stadium festzustellen. Wenn Darmkrebs bei Ihrem Hund diagnostiziert wurde, dann muss entschieden werden, welche Behandlung in Frage kommt.

Alle Abschnitte des Darmes von Hunden können von Krebs befallen werden.

Krebserkrankungen des Dünndarmes beim Hund sind selten, aber dann zu 90 % bösartig. Beim Hund gibt es dagegen häufiger Krebsveränderungen im Dick- und Enddarm. In diesem Darmabschnitt finden sich ebenfalls in der Mehrzahl bösartige Krebsveränderungen. Im letzten Darmabschnitt, dem Afterbereich werden Krebsarten gefunden, die normalerweise von Duft- und Analdrüsen ausgehen (bspw. das Adenokarzinom).

Symptome von Darmkrebs beim Hund

Die Symptome des Darmkrebses beim Hund äußern sich häufig durch unterschiedliche und sich verschlimmernde Darmerkrankungen. Bei Erkrankungen der vorderen Darmabschnitte findet sich beginnender Gewichtsverlust, aber auch häufiges Erbrechen. Bei Erkrankungen der hinteren Darmabschnitte findet man Pressen bei Kotabsatz, blutigen oder schleimigen Kot, Durchfall oder auch Verstopfungsprobleme. Die Krankheitssymptome können beim Darmkrebs bis zum Darmverschluss (Ileus) führen. Krebsveränderungen um den After zeigen stark verschwollene und entzündete Bereiche um den Schließmuskel.

Diagnose von Darmkrebs beim Hund

Darmkrebs kommt aufgrund der Krankheits-symptome (Erbrechen, Durchfall usw.) in Verdacht. Im Blutbild können ebenfalls Hinweise durch Verschiebungen beim weißen und roten Blutbild gefunden werden. Weitergehende Röntgen- und Ultraschallaufnahmen zeigen dann das Ausmaß der Erkrankung.

  • Verdacht: Durch Symptome wie Erbrechen oder Durchfall
  • Verdacht: Verändertes Blutbild weist auf Entzündungen hin
  • Bestätigung: Ultraschalluntersuchung des Bauchraums und Suche nach einem Tumor

Verlauf von Darmkrebs beim Hund

Bei allen Darmkrebserkrankungen sind schnelle Metastasierungen in Bauchlymphknoten und andere Bauchorgane häufig. Deswegen ist es wichtig, bei den ersten Symptomen der Ursache direkt auf den Grund zu gehen. So kann der Verlauf positiv beeinflusst werden. In einem frühen Stadium kann der Tumor häufig durch eine OP entfernt werden. Damit steigt die Lebenserwartung für den Hund.

Behandlung von Darmkrebs beim Hund

Die Behandlung von Darmkrebs beim Hund besteht vor allem aus der chirurgischen Entfernung des Tumors. Bestrahlungsbehandlungen haben nur eine geringe Bedeutung und werden nicht häufig eingesetzt. Wichtig ist auch, mit einer auf die erkrankten Darmabschnitte abgestimmten Ernährung die Behandlung zu unterstützen.

Behandlung des Darmkrebses des Hundes mit der dendritischen Zelltherapie

Sie können die dendritische Zelltherapie beim Darmkrebs Ihres Hundes einsetzen, um die Lebensqualität zu steigern und die Lebenserwartung zu verbessern. Die Erfolgskontrolle können Sie durch Nachuntersuchungen der Bauchorgane mit Ultraschall durchführen. Gleichfalls können die Blutwerte überprüft und dann laufend weiter notiert werden.

Dabei zielt die dendritische Zelltherapie darauf ab, das Immunsystem Ihres Hundes so aufzubauen, dass die Krebszellen angegriffen und zerstört werden. So wird das Immunsystem auf die Krebszellen aufmerksam gemacht, egal wo sie sich im Körper Ihres Hundes befinden. Also auch, wenn die Zellen schon in andere Organe gewandert sind.

 

Ansprechpartner

Kontakt: 05522-90060 oder info@tgz-suedharz.de


Dr. Lukas Grammel
Fachtierarzt für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie
Schwerpunkt: Chirurgische Eingriffe, besonders bei Patienten mit Begleiterkrankungen (bspw. Herzproblemen)

Dr. Thomas Grammel
Seit über 20 Jahren Erfahrung mit immunologischen Tumorbehandlungen
Schwerpunkt
: Beratung und Durchführung der dendritischen Zelltherapie.
Aktuelles & Wissenswertes

Aktuelles & Wissenswertes