Notdienst Telefon: 05522 90060

TPLO (Abkürzung für englisch Tibial Plateau Leveling Osteotomy) ist ein Operationstechnik in der Tierchirurgie, mit dem seit dem Jahr 1998 gerissene vordere Kreuzbänder bei Hunden behandelt werden.
Das Operationsverfahren ist in den 1990er Jahren von den amerikanischen veterinärmedizinischen Wissenschaftlern Barkley und Theresa Devine Slocum entwickelt worden. Bei der TPLO wird durch einen runden Schnitt die Tibia (Schienbein) durchtrennt und durch, eigens dafür vorgesehene, patentierte Knochenplatten in einer im Winkel veränderten Stellung wieder verschraubt. Ziel der Umstellungsosteotomie ist es, durch die veränderte Biomechanik das Verschieben zwischen Ober- und Unterschenkel welches normalerweise vom vorderen Kreuzband abgefangen wird, zu vermeiden.
Wie kommt es beim Hund zu einem Riss des vorderen Kreuzbandes?
Beim Menschen handelt es sich bei einem Kreuzbandriss in der Regel um eine akute Sportverletzung. Im Gegensatz dazu liegt beim Hund eine chronisch Fehlbelastung des vordernen Kreuzbandes vor. Diese Fehlbelastung kann verschiedene Gründe haben. Nach heutigen Erkenntnissen ist eine der maßgeblichen Ursache eine zu steile Winkelung der Gelenkfläche des Unterschenkels – des „Tibiaplateaus“.
Es entstehen durch die Fehlbelastung des vorderen Kreuzbands kleine Risse, die zunehmen, bis schließlich eine geringfügig falsche Bewegung ausreicht um das Kreuzband reißen zu lassen. Man spricht in diesem Zusammenhang von einem Bagatelltrauma. Typische Situationen in denen es dann zur vollständigen Ruptur kommt sind Ballspiele, das Spielen mit anderen Tieren, Jagen oder das Ausrutschen auf glatten Untergründen. Bei nahezu alle Rassen und alle Altersklassen kann es zu einem Riss des vorderen Kreuzbandes kommen. Jedoch haben größere Rassen eine höhere Tendenz zu einem Riss. Bei den größeren Hunden ist der Vorwärtsschub aufgrund des größeren Gewichts ebenfalls vergrößert.
Aufgrund der Instabilität nach einem Kreuzbandriss haben die Hunde Schmerzen und im weiteren Verlauf der Erkrankung kommt es zu irreparablen Arthrosen im Gelenk, sowie Knorpelschäden. Des Weiteren kann es zu Verletzungen im Bereich des Menisken kommen.

TPLO
TPLO
TPLO
Aktuelles & Wissenswertes

Aktuelles & Wissenswertes